IN EIGENER SACHE

Großartige Wahrheiten über kleine Männer

Frauen mögen es gerne groß, nicht wahr? Nein, nicht was Sie schon wieder denken.

Es geht in diesem Fall mal nicht um das beste Stück. Sondern um den Mann an sich – genauer gesagt um seine Körpergröße. Jeder kennt die Klischees: Ein groß gewachsener Mann ruft bei Frauen das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit hervor. Wissenschaftler haben jetzt ermittelt, dass der absolute Traummann einer Frau 1,76 Meter groß ist.

Soviel also zur Theorie. Aber man munkelt, dass es gerade die kleinen Männer sind, die zu wirklich großen Taten in der Lage sind und nicht selten über den Lauf der Geschichte und der Weltpolitik bestimmen. Erinnern wir uns an Napoleon.

Hier sind acht schlagende Argumente, warum ein kleiner Mann die bessere Wahl sein kann:

  1. Kleine Männer sind die treueren Partner | Ein Geheimtipp gleich zum Anfang: Für die Ehe sollten kleine Männer ab sofort die erste Wahl sein. Sie brauchen zwar ein paar Jahre länger, bevor sie mit uns Frauen endlich vor den Altar schreiten. Aber dafür bleiben sie dann umso länger an unserer Seite. Denn sie sollen besonders treue Seelen sein – das konnten Soziologen der New York University bei einer Untersuchung aus dem Jahr 2014 herausfinden.
  1. Dominante Frauen lieben kleine Männer besonders | Zwar stehen die meisten Frauen auf die großgewachsene Konkurrenz – aber die kleinen Männer, die es mögen, wenn die Frau den Ton angibt, dürfen aufatmen: Denn dominante Frauen bevorzugen eindeutig kleine Männer. Das berichteten Psychologen der Universität Breslau 2015 im Fachblatt „Personality and Individual Differences”. Die These: Ein großgewachsener Mann bietet nicht nur Schutz, sondern von ihm geht auch eine höhere Gefahr für körperliche und sexuelle Gewalt aus. Dieses Risiko meiden dominante Frauen und entscheiden sich deshalb für die kleinere Alternative.
  1. Sie garantieren ein ausgelastetes Sexleben | Klein, aber oho! Sorry, liebe große Männer – aber die Kleinen bringen es einfach mehr. Zumindest sagen das Forscher des „Journal of Sexual Medicine“. Bei einer Untersuchung kam heraus, dass es gerade die kleinen Männer sind, die besonders oft können und für ein abwechslungsreiches Sexleben sorgen.
  1. Sie sind die deutlich gesündere Partie… | Wissenschaftler aus Hamburg haben einen überraschenden Zusammenhang zwischen der Körpergröße eines Mannes und seinem Krebsrisiko festgestellt: Ist ein Mann kleiner als 1,70 Meter, halbiert sich sein Risiko, an Hodenkrebs zu erkranken. Wie lässt sich das erklären? „Wer sich als Kleinkind sehr gesund mit viel Milch und Käse ernährt, wird tendenziell größer, aber erhöht damit auch sein Krebsrisiko“, sagte der Leiter der Studie Professor Klaus-Peter Dieckmann der „Welt“.
  1. …UND leben länger. | In einer Studie, veröffentlicht vom „Online-Journal PloS One“, ist es Forschern gelungen, einen eindeutigen Zusammenhang zwischen einem bestimmten Gen mit dem Kürzel FOXO3 kleinerer Männer und ihrer Lebensdauer zu finden. Dieses besondere Gen soll eine schützende Wirkung haben und zu einem längeren Leben verhelfen. Aber Vorsicht: Die Ergebnisse beziehen sich auf japanische Männer. Also, entweder mit einem deutschen Mann vorliebnehmen oder als nächstes Urlaubziel einfach mal Japan anpeilen.
  1. Sie sind wahre Kämpfernaturen… | Kleine Männer haben es schon ab dem Kindesalter nicht leicht im Leben. Deshalb wollen sie ihre kleinere Körpergröße durch Ehrgeiz, Zielstrebigkeit und Statussymbole kompensieren. Das konnten bereits verschiedene psychologische Studien nachweisen. Die Wissenschaft hat dafür übrigens ein Begriff gefunden: „Napoleon-Effekt“. Manche kleinen Männer laufen bei übertriebenen Ehrgeiz auch Gefahr, ein großes Ego zu entwickeln.
  2. …was sich auch auszahlt. | Dass diese Strategie erfolgsversprechend ist, bestätigt ein kurzer Blick auf die „großen“ Politiker unserer Zeit: Putin, Sarkozy, Berlusconi oder Mussolini. Die Liste ist endlos. Nicht immer beliebte, aber zumindest Kämpfernaturen mit großem Machtdrang. Aber das kann gefährlich werden: Je mehr Macht sie haben, desto größer fühlen sie sich – manchmal auch größer, als sie eigentlich sind.
  1. Sie sind eine wahre Rarität. | Zum Abschluss noch eine gute Botschaft für die Kleineren unter den Männern: Die Menschheit wächst und wächst, was auch eine Untersuchung in dem „Oxford Economic Papers“ aus dem Jahr 2013 bestätigt. Die Tendenz: Wir werden in Zukunft ein Volk der Riesen – und kleine Männer immer begehrter. Denn gerade das, was besonders rar und selten ist, will doch jeder haben. Oder nicht?

Der Satz in meinen Trainings dazu ist: „Du solltest niemals Größe und Länge verwechseln.“

Feel Erkenntnis
Euer Ralf

[Quelle: Sophia Maier@HUFFPost]

27. April 2019

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten für Sie nutzerfreundlicher gestalten zu können. Wenn Sie auf den "Akzeptieren" Button klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen